alv_verd illusiun

Seit mehr als einem Jahrzehnt beschäftige ich mich mit den Farben weiss und grün im alpinen Raum. Die Auseinandersetzung geht über die visuelle Wahrnehmung hinaus und umfasst sämtliche Sinneswahrnehmungen. Dies umfasst auch die Studie der Struktur der Farben weiss und grün.Um meine Beobachtungen und Erkenntnisse zu vermitteln entwickle ich seit einigen Jahren verschiedene meist ephemere Arbeiten, die Bestandteil der fortlaufenden Werkgruppe mit dem Titel: 

«il cuntrari d’alv/The opposite of white» sind.

Die Lichtprojektion besteht aus zwei modifizierten Kaleidoskopen, die das Spektrum der Farben weiss und grün in ihrem Aufbau und Wesen vermitteln.

Kaleidoskop alv:

Das Kaleidoskop ist auf der Symmetrie einer Spiegelung von sechs Elementen aufgebaut. Schnee repräsentiert im Projekt „il cuntrari d’alv/The opposite of white“ die Farbe weiss und die einzelnen Schneeflocken entsprechen in ihrer Struktur einem Sechseck. Stellvertretend für Schnee werden Salzkristalle im Kaleidoskop eingesetzt. 

Durch eine Drehbewegung des Elements mit den Salzkristallen entstehen fortlaufend neue einmalige Kombinationen von kristallinen Formen, die an die Decke projiziert werden und die Illusion von Schneeflocken am Himmel suggerieren.

 

 

Kaleidoskop verd:

Dieses Kaleidoskop beruht auf einer fünffachen Spiegelung. Die Farbe grün steht für die Vegetation und der grüne Farbstoff ist in isolierter Form das Chlorophyll. Chlorophyll ist in Alkohol und Öl löslich und wird in diesem Kaleidoskop als Öl-Wasser-Gemisch in einem Glasrohr eingesetzt. Durch die Drehung des Glasrohrs und dem Aufsteigen der öligen Komponente entstehen kontinuierlich grüne fünfteilige Formen.

 

 

Kaleidoskop

„Das Wort Kaleidoskop stammt aus dem Griechischen und bedeutet: schöne Formen sehen. Konkret lauten die drei Wörter: kalós „schön“, eidos „Form, Gestalt“ und skopéin „schauen, sehen, betrachten.

Das Kaleidoskop war ursprünglich schon den alten Griechen bekannt, wurde jedoch erst 1816 vom schottischen Physiker David Brewster erneut entdeckt und 1817 als Patent angemeldet. Brewster stieß bei seinen Untersuchungen über die Polarisation doppelbrechender Kristalle darauf, als er solche Kristalle in einer spiegelnden Metallröhre betrachtete.“

(Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kaleidoskop, 

Stand: 21. November 2021